NetzwerkING.



Automatisierte 100%-Prüfung von Bauteilen

- am Beispiel von Laser-Kantteilen -

Termin: 06.06.2019 , 17:00 - 19:00
Veranstalter: MEMA - Netzwerk der Emsland GmbH in Zusammenarbeit mit dem Institut für Duale Studiengänge der Hochschule Osnabrück
Veranstaltungsort: Hochschule Osnabrück - Campus Lingen
Kaiserstraße 10c
49809 Lingen/Ems
Anmeldung bei: MEMA Netzwerk der Emsland GmbH
Christa Böhnke
05931 / 444019
anmeldung.emslandgmbh@emsland.de
Die industrielle Produktion trägt den größten Anteil zur Wertschöpfung in Deutschland bei. Trotzdem liegt Deutschland im europäischen Vergleich auf Rang 1 der höchsten Lohnnebenkosten in diesem Bereich.

Dem versucht die Industrie mit immer höherer Automatisierung und Digitalisierung aller Arbeitsschritte entgegen zu wirken. Dadurch steigen aktuell die Anforderungen an die Zulieferer in puncto Qualitätssicherung und (digitaler) Dokumentation. Immer häufiger wird eine hundertprozentige Prüfung mit eindeutig zugeordneten Prüfberichten zum entscheidenen Lieferantenkriterium. 

Der Herausforderung der produktionsbegleitenden Prüfung von 100 % aller Bauteile hat sich ein Konsortium aus produzierendem Betrieb, Ingenieurbüro und Hochschule im Rahmen des INTERREG-Förderprojektes ID3AS für angewandte Sensortechnologie gestellt und berichtet über folgenden Punkte:  

  • Messverfahren (Streifenlicht / Laserlinie / ...)
  • Maß-, Form- und Lagetoleranzen
  • Marktüberblick über verfügbare Systeme zur Bauteilvermessung
  • Rahmenbedingungen automatisierter Fertigung
  • Anwendungsgebiete
  • Projektbeispiel: automatisierte hundertprozentige Bauteilprüfung im automatisierten Laser-Kant-Prozess

Zielgruppe:

Der Vortrag richtet sich an Personen, die daran interessiert sind, wie die Integration einer (teil-)automatisierten (autarken) Bauteilvermessung einen Beitrag zur Qualitätssicherung leisten kann.

Referenten:

Stephan Feldker M.Sc., IG AMEK GmbH
Dipl. Ing. Heinz-B. Gröninger, KUIPERS technologies GmbH  

In Zusammenarbeit mit: